Liebe, Sex und Therapie

BIS 6. JULI 2019 IN DER FÄRBE

jeweils Mi, Do, Fr, Sa um 20.30 Uhr
außer KW 25 (19. – 22.06.)

 

 

Komödie von Tony Dunham

 


Die Beziehung zwischen Christine und Ulli dümpelt zwischen
verschiedenen Problemen hin und her. Christine ist beruflich erfolgreich,
während er mit seiner Dissertation nicht weiter kommt und darunter
leidet, daß Christine das Geld verdient. Und dabei ist sie ständig
deprimiert. Im Bett will es auch nicht mehr so richtig klappen ... Da hilft
nur eins: eine Therapie bei der erklärten Feministin Vera. Alle Exzesse der
gängigen Beziehungsproblematik werden durchgespielt: Haß, Einsamkeit,
Liebe, Hilflosigkeit, der Wunsch nach Kindern, Bindung, Single-Dasein –
ebenso komisch wie ehrlich; und immer wieder kommen einem die Dialoge
erschreckend bekannt vor ...
Was Sie schon immer über Liebe, Sexualität und deren Therapierbarkeit
wissen wollten, erfahren Sie hier!



Mit Kira Plaß, Milena Weber, Reyniel Ostermann

Regie Elmar F. Kühling   

 

PRESSE

„Eine Komödie, die nur so strotzt vor eindeutigen Zweideutigkeiten in Worten und Gesten.“
SCHAFFHAUSER NACHRICHTEN“, 18. Mai 2019

„Der Reiz dieser Beziehungskomödie besteht vor allem darin, daß einem als Zuschauer die gezeigten Alltagskonflikte selbst nur allzu bekannt vorkommen. Schmunzelnd mußte man sich und seinen Partner in dem einen oder anderen Dialog wiedererkennen … eine gelungene Umsetzung von Kühling, die einen unterhaltsamen Abend garantieren konnte.“
SÜDKURIER, 22. Mai 2019

„Einen großen Boulevard-Knaller hat sich das Theater ‚Die Färbe‘ mit ‚Liebe, Sex und Therapie‘ vorgenommen und trifft damit ins Schwarze.“
WOCHENBLATT SINGEN, 22. Mai 2019