das maß der dinge

PREMIERE 16. OKTOBER 2019 IN DER FÄRBE

VORSTELLUNGEN BIS ENDE NOVEMBER
MI, DO, FR, SA UM 20.30 UHR

 

Eine diabolische Komödie
von Neil LaBute
 


 

Kunst, Erotik und eine Hochzeit unter Wasser

Adam, ein Anglistikstudent, jobbt als Aufseher in einem Museum, wo er die Kunststudentin Evelyn daran hindern will, dem von pikierten Museumsbesuchern nachträglich angehängten Feigenblatt einer nackten Männerstatue einen Penis aufzusprühen. Für Evelyn eine Protestaktion gegen Zensur, für Adam schlicht ein Regelverstoß. Aus den gegensätzlichen Figuren wird dennoch ein Paar. Selbstbewußt verwandelt Evelyn den linkisch-schüchternen Adam in einen heiß begehrten "Loverboy". Amüsiert beobachten seine beiden besten Freunde, Jenny und Philip, die gerade ihre Hochzeit planen, Adams Metamorphose. Noch ahnen sie nicht, daß auch sie bald Partner einer verhängnisvollen Affäre sind.
 

"Nichts in diesem virtuosen Stück, das sich dem Zuschauer wie eine Schlinge immer enger um den Hals legt, bereitet einen auf die frappierende, zynische Schlußpointe vor ... Eine abgründige Satire, die untersucht, wie weit Menschen bereit sind zu gehen, um ihre Visionen zu verwirklichen." (The Independent)
 

Mit
Emma Steinke, Milena Weber,
Elmar F. Kühling, Reyniel Ostermann

Regie
Cornelia Hentschel, Elmar F. Kühling

Bühnenskulptur und Plakat
Gero Hellmuth

 

"Dieses Stück ist ‚das maß der dinge‘ … volles Haus, fantastische Schauspieler, gut gelauntes Publikum … wer jedoch nun ein frivoles Stück erwartet, steht gänzlich falsch in der Landschaft. Obwohl derbe Worte fallen und anstößige Handlungen gezeigt werden. Vielmehr ist es ein psychologisches Kabinettstück der besonderen Art mit überraschendem Ausgang … Ebenfalls werden die Zuschauer dauernd manipuliert sowie oft in die Irre geführt … die originelle Inszenierung umfaßte den ganzen Theatersaal und ließ am Anfang den ganzen Färbe-Raum sogar zu einem Kunstmuseum werden … Enthusiastisch spendete das Publikum Applaus mit Hochrufen anläßlich der Premiere. Ein wirklich sehenswerter, großartiger Theaterabend.“
SCHAFFHAUSER NACHRICHTEN, 18. Oktober 2019

„Einen besonderen Theaterabend konnte das Färbepublikum mit dem Spielzeitauftakt erleben … Das Finale des Stücks zieht freilich vielen im Publikum den Boden unter den Füßen weg, denn Neil LaBute zieht hier alle Register als Dramatiker … ein Stück, das zu den großen Inszenierungen der Färbe gezählt werden kann.“
WOCHENBLATT SINGEN, 23. Oktober 2019


 


 

S T E L L E N A N Z E I G E


Wir suchen eine Aushilfskraft
auf 450,- € Basis für
Licht-, Ton- und Bühnentechnik

 

Bewerbungen schriftlich:
diefaerbe@t-online.de
Theater „Die Färbe“, z.H. Cornelia Hentschel
Schlachthausstraße 24, D-78224 Singen